1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Spielbericht: St. Michael - Rudersdorf 1:1 (1:0)

Der USVS Rudersdorf packte die Brechstange aus – Auswärtspunkt in St.Michael als gefühlte Niederlage !
Der USVS Rudersdorf musste im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison auf seine komplette Sturmreihe verzichten. Christian Graf (Schulterverletzung) sowie Imre Jeger (Knieprobleme) waren nur als Zuseher dabei. Die beiden Vollblutstürmer mussten mit ansehen wie ihre Kollegen bereits in der 2.Spielminute einem Verlusttreffer hinterher rennen mussten. Der SV St.Michael, gestärkt durch die rasche Führung, konnte in der 1 .Spielhälfte noch einigermaßen dagegen halten, verbarrikadierte sich jedoch im 2.Spielabschnitt komplett und stellte förmlich eine Wand am eigenen Strafraum auf. So tat sich die Gäste-Elf sehr schwer gegen die destruktive Heimelf eine Lücke zu finden. Doch Stefan Fuchs (Bild) sprang für den verletzten Goalgetter Imre Jeger, nicht nur als Kapitän, sondern auch als Torschütze, in die Bresche. Er erzielte in der 62.Spielminute den mehr als verdienten Ausgleich zum 1:1.


Zum Spielablauf:
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag; bereits in der 2.Spielminte wehrte Goalie Mario Novakovits einen Torschuss von David Binder zur Mitte ab und Matthias Schils verwertete den Nachschuß aus ca.10 Meter zur raschen 1:0 Führung. Die etwas geschockten Gäste versuchten darauf sofort das Spiel zu kippen. Nach einem kraftvollen Vorstoß von Christoph Zotter stürmte Tobias Kirisits mutterseelen alleine in den Strafraum auf Tormann Ifsits zu, und vergab eine Riesen-Ausgleichschance aus kürzester Distanz (18.min). In der 27.Minute zwingt der Torschütze Matthias Schils per Kopf seinen eigenen Tormann zu einer Glanzparade, der den Ball gerade noch aus der Kreuzecke fischte. Die Gäste aus Rudersdorf  blieben weiterhin am Drücker, Torchancen wurden einige erspielt, doch der letzte Nachdruck und die letzte Entschlossenheit vor dem Tor fehlten.


Zuerst wehrte Torhüter Ifsits einen abgefälschten Torschuss von Eric Traupmann gerade noch zur Seite ab, dann servierte Danjiel Vincelj ideal in den Lauf von Andreas Eder, dessen zu früh abgegebener Torschuss aus 16 Meter wieder eine Beute für den heimischen Torhüter wurde (33.min).  Gleich darauf verfehlte ein Fernschuß von Sascha Kluscarits weit das Tor (34.min). In der 45.Minute hatte Tormann Ifsits, nach einem flachen Freistoß von Tobias Kirisits aus ca.20 Meter große Probleme, doch Andreas Eder kam zu spät.


Wenn Sie in diesem Bericht auf eine Offensivaktion vom SV St.Michael warten, warten Sie vergeblich. Die wirklich EINZIGE Aktion im gesamten Spiel der Heimischen war das 1:0 in der 2.Spielminute. Tormann Novakovits hatte danach mehr keinen Grund irgendwie in das Spiel einzugreifen.


Die 2.Spielhälfte verlief wie auf einer schiefen Ebene in Richtung Heimtor. In der 55.Minute tankte sich Stefan Fuchs in den gegnerischen Strafraum und knallte das Leder aus ca.10 Meter über das Tor. Tobias Kirisits dribbelte sich über die rechte Seite bis in den kleinen Strafraum und scheiterte abermals am gut postierten Tormann Ifsits (58.min). Besseren Ausgang hatte dann der Vorstoß von Tobias Kirisits über die linke Seite, dessen Stanglpass Stefan Fuchs zum 1:1 Ausgleich verwertete (62.min).

Als sich Stefan Csencsits in der 69.Minute mit der gelb-roten Karte verabschiedete, versuchten die Hausherren mit mehrmaligen Spielverzögerungen den Spielfluß des USVS Rudersdorf einzudämmen. Nun wollte der USVS Rudersdorf im Überzahlspiel mit aller Gewalt den Sieg und packte die Brechstange aus. Das Spiel glich einem Kleinfeldfußball-Spiel, da sich alles in der Hälfte von St.Michael abspielte und der USV leider die Angriffe meist durch die Mitte wählte. Die Räume wurden immer enger und Libero Marko Ister dirigierte seine Abwehr ganz gut gegen die oft untauglichen Mitteln des USVS Rudersdorf ein Tor zu erzielen.

Auch der überragende Daniel Kreitzer, sowie Christoph Zotter schalteten sich immer mehr ins Angriffs–Geschehen der Gäste ein, das Bemühen brachte aber auch nichts Zählbares. Christoph Zotter aus 16 Meter über das Tor (70.min), Daniel Kreitzer servierte Tobias Kirisits – aus 12 Meter über das Tor (84.min), ein Freistoß von Tobias Kirisits verfehlte Sascha Klucsarits ganz knapp (85.min) und den Matchball vergab Eric Traupmann in der Überspielzeit, als er eine Aktion über Stefan Fuchs und Michael Hölzl im zweimaligen Versuch kläglich vergab (92.min).