1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

MEISTERSCHAFT

  • Runde 5 -    Sonntag,  27. August 2017     17:00 Uhr     Goberling - Rudersdorf
  • Runde 6 -    Samstag,  2.  September 2017     16:30 Uhr     Rudersdorf - Güssing
  • Runde 7 -   Freitag,  8 September 2017     19:00 Uhr     Jennersdorf - Rudersdorf

Spielbericht: St. Martin/R. - Rudersdorf 1:2 (0:2)

 Der USVS Rudersdorf gewinnt nun auch auswärts - 2:1 Sieg beim Aufsteiger SV St.Martin !
Der USVS Rudersdorf schaffte im 3.Anlauf den 1.Auswärtssieg in dieser Saison. Nach zwei Remis (St.Michael und Oberdorf) konnte, beim ambitioniert kämpfenden Aufsteiger in St.Martin der erste „Auswärts-Dreier“ eingefahren werden ! Kurz vor dem Wechsel brachte ein Doppelschlag eine komfortable 2:0 Pausenführung für den USVS Rudersdorf. Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Heimischen dem Spiel mit viel Elan doch noch eine Wende zu geben, und so wurde es nach dem raschen Anschlusstreffer noch einmal spannend. Die Gästeabwehr, rund um Christoph Zotter (li. Bild) und Daniel Kreitzer (re.Bild) stand in Folge sehr kompakt und ließ keine weiteren Treffer zu. Mit diesem Arbeitssieg bleibt der USVS Rudersdorf weiterhin auf der eingeschlagenen Erfolgsspur !

Spielbericht:
Keine leichte Aufgabe erwartete den USVS Rudersdorf beim Aufsteiger ASV St.Martin. Nach dem vorwöchigen klaren 4:0 Erfolg in Litzelsdorf wollten die Hausherren auch im Heimspiel punkten, damit dieses Ergebnis an Wert gewinnen sollte. So stemmten sich die Heimischen mächtig gegen den Favoriten und machten ihnen das Spiel nicht gerade einfach.

In Summe hatten die Gäste aber die hochkarätigeren Torchancen, mit denen sie jedoch sehr sorglos umgingen. Den ersten gefährlichen Torschuss gab Stefan Fuchs ab – er traf aus gut 20 Meter nur den linken Pfosten (7.min). Auf der Gegenseite verfehlte Stefan Weber nur knapp das Gehäuse (12.min). Schön langsam bekamen die Rudersdorfer das Spiel besser in den Griff und so hatte Imre Jeger in der 30 Minute eine Riesen-Torchance – bei einem Getümmel vor dem Heimtor blockte gerade noch ein Abwehrspieler. Gleich darauf stürmte Christian Graf von der linken Angriffseite entlang der Cornerlinie bis zum Fünfereck und ballerte an das Aussennetz. In der 37.Minute spielte Christian Graf zu Imre Jeger, der alleine auf das Tor stürmte, jedoch von Schiri Pintzger wegen Abseitstellung zurück gepfiffen wurde (Der Schiri entschuldigte sich spontan wegen diesem Fehlpfiff - zum ersten !)

In der 40.Spielminute tankte sich Danijel Vincelj in den Strafraum und servierte einschussgerecht auf Christian Graf, der aus nur 10 Meter mit einem „Lupfer“ über Tormann Valda abschließen wollte. Der Goalie bändigte diesen stümperhaften Abschluss und somit war eine weitere Riesenchance vertan ! In der 42.Minute versuchte sich der heimische Clemens Mayer mit einem Verzweiflungsschuss aus gut 30 Meter und Goalie Novakovits musste nun sein ganzes Können aufbieten, um den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen aus der Kreuzecke zu holen.
Knapp vor dem Pausenpfiff fielen dann doch noch die heiß ersehnten Tore für den USVS Rudersdorf. Danijel Vincelj brachte in der 44.Minute einen scharfen Freistoßball in den Strafraum und Stefan Weber lenkte den Ball, unglücklich ins eigene Tor, zum 0:1 ab. Nur wenige Minuten später – schon in der Überspielzeit der ersten Hälfte -  servierte Sascha Mayfurth den Ball von der rechten Flanke zu Imre Jeger, der mustergültig ins lange Eck zum 0:2 einschob (45.min+3)

Der ASV St.Martin brachte mit dem eingewechselten Spielertrainer Christian Wendler etwas frischen Wind in die Partie und bestürmte in der Anfangsphase der 2.Spielhälfte mit dem Mute der Verzweiflung das Gästetor.  Nach einem Eckball von Christian Wendler köpfelte Luka Murk erstmal nur an`s Aussennetz (47.min). Dann tankte sich Stefan Weber kraftvoll durch, sein Torabschluss ging  jedoch weit am langen Eck vorbei (49.min). Der USVS Rudersdorf bettelte förmlich um ein Tor, welches Matthias Schreiner nach einem Stanglpass schließlich auch erzielte; er traf in der 59.Minute flach ins Eck zum 1:2 Anschlusstreffer .

Danach war der Angriffselan der Hausherren auch schon wieder vorbei und die Gäste aus Rudersdorf hatten gegen Ende des Spieles einige klare Torchancen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. In der Drangperiode der letzten 10 Spielminuten wurde Christoph Zotter (wieder !) in aussichtsreicher Position von Schiri Pintzger wegen Abseitstellung  zurückgepfiffen und abermals entschuldiugte sich der Schiri für diesen spontan eingesehenen Fehlpfiff (zum 2.male !)

In der 80.Minute verfehlte ein Distanzschuss von Imre Jeger nur knapp das Tor; ein doppeltes Doppelpass-Spiel zwischen Stefan Fuchs und Imre Jeger konnte Letzterer aus 10 Meter nicht im leeren Gehäuse unterbringen (82.min) und in der 87.Minute leitete wieder Stefan Fuchs eine Riesen-Torchance ein, welche Imre Jeger abermals kläglich vergab – er übersah dabei auch den besser postierten Daniel Winter – so blieb es eben beim knappen 2:1 Auswärtssieg.

USVS Rudersdorf
Novakovits; Klucsarits, Zotter, Kreitzer, Reicht (68.Eder); Mayfurth, Fuchs, Vincelj, Vlahovic; Jeger, Graf(80.Winter)
Tore: S.Weber(44.Eigentor), I.Jeger (45.);M.Schreiner (59.)
SR: Josef Pintzger         Zuseher: 150
U23: 3:4 (1:2)     Tore: D.Zoccali(3), M.Csakvari