1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Spielbericht: Rohrbrunn - Rudersdorf 2:2 (1:2)

Der USVS Rudersdorf führte nach 36 (!) Sekunden mit 1:0  - Vormittagsmatinee mit „Geschenkeverteilung“  endete Remis !
Trotz Blitzstart gab der USVS Rudersdorf eine 2:0 Führung aus der Hand. Der fehlende Killerinstinkt der Gäste bescherte dem engagiert kämpfenden SV Rohrbrunn, in einer eher mäßigen Partie, einen nicht unverdienten Punkt. Das Gastgeschenk vom Rohrbrunner Michael Krammer (Eigentor nach 36 Sekunden) wurde im zweiten Spielabschnitt mit dem 2:2 Freistoßtreffer (aus gut 40 Meter) quittiert. Auf beiden Seiten wurden diese Geschenke dankend angenommen, da weitere Torchancen  Mangelware waren. Auf holprigen Boden kam auch nie ein Spielfluss zustande und so (ver)teilten sich beide Mannschaften nicht nur die Geschenke, sondern auch weitere Daten und Fakten, wie z.B. gelbe Karten (je5x), Auswechslungen (je2x), Eigentore (je1x), welches in Summe eine „Pattstellung“ergibt – Endergebnis 2:2 ! Sascha Klucsarits (Bild) war an beiden erzielten Treffern beteiligt.

Spielbericht:

Bei Kaiserwetter waren gerade 36 Sekunden gespielt - Sascha Klucsarits bringt einen scharfen Stanglpass in den Strafraum und der Rettungsversuch vom anstürmenden Michael Krammer landet im eigenen Tor (0:1). Die geschockten Hausherren kamen in der 8.Minute zum ersten Torschuss  durch Manuel Dorn;  Goalie Novakovits wehrte kurz ab, und den Nachschuss versemmelte  Sebastian Dorn aus ca.12 Meter - weit am Tor vorbei. Danach waren wieder die Gäste an der Reihe; Ein trockener flacher Schuss von Daniel Winter aus 20 Meter geht nur knapp am Gehäuse von Daniel Ernst vorbei. Imre Jeger zögerte bei einer guten Einschussmöglichkeit vom Elferpunkt mit seinem Torschuss und verzettelte sich dabei (20.min).  Nach einer scharfen Flanke von Daniel Winter verfehlte die Kopfballabwehr von Patrick Wurzer nur ganz knapp das eigene Tor (24.min). Als Sascha Klucsarits in der 26.Spielminute nach einem Eckball von Daniel Winter zum 2:0 für den USVS Rudersdorf einköpfte schien es, als wäre die Vormittagsmatinee vor 350 Zusehern für die Gäste gelaufen. Knapp vor dem Seitenwechsel erzielte jedoch der quirlige Alexander Siegl, nach einem Sololauf über die rechte Seite, den wichtigen Anschlusstreffer für die Heimischen zum 1:2 (43.min).

Der USVS Rudersdorf konnte nach der Pause kaum Fahrt aufnehmen. Stefan Fuchs, Imre Jeger, Christian Graf (leichte Blessuren), sowie Danijel Vincelj (Grippegeschwächt) erreichten nicht ihre Normalform und so stockte der USV Motor gehörig. Der Ball konnte nicht in den eigenen Reihen gehalten werden, halbherzige Abschlussmöglichkeiten wurden nicht konzentriert genug abgewickelt, aber auch auf der Gegenseite kam kaum Gefahr vor dem Tor auf. In der 48.Minute dribbelte sich Stefan Fuchs in den Strafraum bis zum Fünfer, zögerte jedoch und wurde beim Schussversuch gerade noch geblockt.

In der 66.Minute gab es dann einen Freistoß an der Outlinie (knapp nach der Mittellinie) für den SV Rohrbrunn.  Der hohe Freistoßball aus gut 40 Meter von Sasa Skvorc segelte über das halbe Spielfeld und über den Scheitel von Tormann Mario Novakovits zum 2:2 Ausgleich ins Netz.
Das Spiel wurde nicht besser, blieb jedoch spannend. Michael Krammer köpfte, nach einem Eckball von Thomas Wagner, in aussichtsreicher Position am Tor vorbei (75.min). Auf der Gegenseite übersieht der eingewechselte Eric Traupmann den besser postierten Christian Graf und schießt selbst aus 16 Meter flach am Tor vorbei (80.min). In der letzten Spielminute verfehlte der glücklose Christian Graf einen Stanglpass von Stefan Fuchs nur ganz knapp (90.min).


USVS Rudersdorf:
Novakovits; Klucsarits, Zotter. Kreitzer, Reicht; Vincelj, Winter (46.Traupmann), Fuchs, Kirisits; Graf, Jeger (67.Vlahovic)
Tore: A.Siegl(43.), M.Novakovits (66.ET); M.Krammer (1.ET), S.Klucsarits (26.)
SR: Mag. Stefan Tschandl    Zuseher: 350
U23: 2:0 (1:0)