1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Latest Headlines

  • - Fotos vom  Bockbier-Anstich 2017  gibts in der Galerie

Spielbericht: Olbendorf - Rudersdorf 4:0 (1:0)

Erste Saisonniedelage für den USVS Rudersdorf ! - Das Spiel endete mit einer deftigen 0:4 Watsche !
Nach zehn Pflichtspielen ohne Niederlage gab es gegen den SV Olbendorf den ersten Dämpfer der Saison.  Rudersdorf-Goalie Mario Novakovits (Bild) konnte bislang sein Tor oftmals sauber halten und musste nun in diesem Spiel gleich viermal hinter sich greifen, um den Ball aus dem Netz holen. Der Sargnagel für den USVS Rudersdorf war der überragende Kroate Sinisa Baksa, der an allen vier Treffern beteiligt war. Der Topstürmer erzielte 2 Tore selbst und servierte die restlichen zwei einschussgerecht. Der SV Olbendorf spielte einen tollen Fußball und zeigte dem gestürzten Tabellenführer an diesem Tage deutlich auf, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Vielleicht kommt diese Niederlage für den USVS Rudersdorf zur rechten Zeit, da in den restlichen 3 Spielen noch genügend Zeit für Wiedergutmachung bleibt, um auf der Spur seiner Ziele zu bleiben.

Spielbericht:  

Der USVS Rudersdorf reiste mit einer blütenweissen Weste nach Olbendorf und geriet arg unter die Räder. Jene Erfolgs-Tugenden des Fußballs, die den USV an die Tabellenspitze führten, fand man diesmal beim Gastgeber „SV Olbendorf“ vor. Unbändiger Einsatzwille, rasches Umschalten von Defensive auf Offensive, enormer Kampfgeist und viel Laufbereitschaft zeichnete die Heimelf aus.

Schon in der 3.Spielminute rettete Tormann Mario Novakovits vor dem anstürmenden Nino Belovic mit Fußabwehr – der ideale Lochpass kam von der Nummer 7 – Sinisa Baksa, welcher ab diesem Zeitpunkt auch die Hauptrolle in diesem Spiel übernahm. Zu Beginn kamen noch zögerliche Angriffe des USV Rudersdorf, welche sich im Laufe des Spieles auf „fast Null“ reduzierten. Tormann Andreas Haadl war nach einem Schuss von Imre Jeger vom Fünfereck (10.min), sowie nach einem Weitschuss von Stefan Fuchs (18.min) zur Stelle. In der 24.Minute passierte einer von vielen verhängnisvollen Abspielfehler im Spielaufbau des USV Rudersdorf und Sinisa Baksa stürmte, nach Zuspiel von Nino Belovic, im vollen Tempo auf das Gästetor und schob den Ball zum 1:0 ein.

Die gut organisierte Heim-Abwehr baute rund um Libero Daniel Grabenhofer eine schier unüberwindbare Wand auf und verlegte sich auf ein klassisches Konterspiel, welches mustergültig abgespult wurde. Die, nur auf dem Papier vorhandene, Offensive des USV Rudersdorf konnte sich in keiner Szene durchsetzen.
Der beste Mann auf dem Platz - Sinisa Baksa - zeigte sich als hervorragender Konterstürmer und zerlegte den USVS Rudersdorf fast im Alleingang. Das 2:0 servierte er zu Peter Knor nach einem kraftvollen Vorstoß über die rechte Seite (57.min). Viele Abspielfehler der Rudersdorfer erschwerten das stotternde Aufbau-Spiel des Tabellenführers zusätzlich. Durch das rasche Umschalten der Hausherren nach besagten Fehlpässen standen die Gäste unter Dauerdruck.

Ein kollektives „Patzen“ der Rudersdorfer Defensive ermöglichte in der 61.Minute das 3:0 für die Hausherren. Sinisa Baksa erlief den Ball und servierte mustergültig auf Robert Tuider (61.min), der den Ball nur mehr einlochen musste. Mit dem 4:0 krönte Sinisa Baksa seine Topleistung, als er seinen Sturmlauf über das halbe Spielfeld mit seinem 2.Treffer - unhaltbar und genau ins lange Eck - abschloss.

USVS Rudersdorf:
Novakovits; Klucsarits, Zotter. Kreitzer, Spörk (66.Vlahovic); Hölzl (66.Traupmann), Vincelj, Fuchs, Kirisits, Jeger; Graf (73.Winter)
Tore: S. Baksa (24.,89.), P.Knor (57.), R.Tuider (61.)
SR:  Helmut Flasch (sehr gut)    Zuseher: 200
U23: 0:5 (0:1)    Tore: D.Augustin (2), P.Deutsch (2), Ph.Bauer

 U23-Team des USVS Rudersdorf weiterhin auf Erfolgskurs !
Die U23 Mannschaft des USVS Rudersdorf spielte auch in Olbendorf einen  herzerfrischenden Fußball und siegte eindrucksvoll mit 5:0 ! Philipp Bauer (Bild) erzielte in der 70.Minute das wichtige 2:0 und leitete damit diesen Kantersieg ein. Danach war die Gegenwehr der Hausherren gebrochen. Die restlichen Tore erzielten David Augustin und Patrick Deutsch, jeweils im Doppelpack. So bleibt die Salber-Truppe, punktegleich mit dem Tabellenführer SV Rohrbrunn, weiterhin ganz vorne in der Tabelle.