1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Spielbericht: Kohfidisch - Rudersdorf 1:1 (0:1)

  Turbulente Schlußminuten in einem hochinteressanten Spiel !

Eine ansprechende Leistung zeigte der USVS Rudersdorf in einem, auf gutem Niveau geführten 2.Liga Spiel, gegen Landesliga-Absteiger SV Kohfidisch. Die Gäste standen knapp  vor einer Sensation und verpassten dann in den letzten Minuten einen möglichen Auswärtserfolg, und mussten sich letztendlich mit einem Punkt zufrieden geben. Ewald Villi (li.Bild) brachte seine Farben in Führung (41.min), ehe der eingewechselte Legionär der Hausherren Daniel Zupanicic in der 84.Minute den (verdienten) Ausgleich schaffte. Nachdem der heimische Markus Katona mit gelb-rot (90.Minute !) vom Feld geschickt wurde, folgte ihm Gästespieler Danjiel Vincelj mit der roten Karte (93.Minute !) in die Kabine. Torhüter Walter Wolf (re.Bild) fischte in der 97.Minute (!), mit einer sehenswerten Parade, einen schier unhaltbaren Ball aus der Kreuzecke und bewahrte seine Mannen in der Schlußsekunde noch vor einer möglichen Niederlage.

Spielbericht:
Von Beginn weg war es ein aggressives Spiel von beiden Mannschaften mit hohem Tempo, jedoch ohne packenden Torszenen. Die ersten offensiven Annäherungsversuche kamen dann von den Gästen aus Rudersdorf. Eric Traupmann bricht auf der rechten Seite durch, sein flaches Zuspiel in den Strafraum verfehlte Imre Jeger um Haaresbreite (23.min). Gleich darauf geht Christoph Zotter über die linke Flanke durch und legt ideal auf Ewald Villi ab – sein erster Warnschuss von der Strafraumgrenze wurde gerade noch in den Corner abgelenkt (25.min).

Ein Distanzschuss von Imre Jeger verfehlte dann knapp das Gehäuse (32.min), ehe Ewald Villi nach gutem Zuspiel von Eric Traupmann nur um Zentimeter das Tor verfehlte (37.min). Auf der Gegenseite kam Lukas Valika zu einer Riesentorchance, doch Walter Wolf parierte gegen den anstürmenden Valika mit Fußabwehr (38.min).  In der 41.Spielminute wurde eine Traumaktion dann auch zu Ende gespielt. Tobias Kirisits leitete den Angriff über die linke Angriffsseite ein, Danjiel Vincelj spielte quer in den Strafraum und Ewald Villi erzielte den 0:1 Führungstreffer.

In der 44.Minute knallte Csaba Csordas einen Freistoß aus gut 25 Meter an den Pfosten, den abspringenden Ball nahm Markus Katona direkt ab, fand aber in „Hexer“ Tormann Walter Wolf seinen Meister. So ging es mit einer 1:0 Pausenführung für den USVS Rudersdorf auch in die Kabine.

Im 2.Spielabschnitt waren die Hausherren gezwungen noch mehr für das Spiel zu tun – waren sie ja im Hintertreffen. So hatte der SV Kohfidisch auch mehr Spielanteile und der USVS Rudersdorf lauerte auf seine Konterchancen. In der 64.Minute ging der Ball, nach einem Distanzschuss von Imre Jeger am Tor vorbei und in der 77.Minute übersah Imre Jeger den frei stehenden Ewald Villi und verzettelte sich an der Strafraumgrenze.

Der Angriffswirbel der Hausherren wurde gegen Ende des Spieles immer stärker und die Gäste ließen sich weit in die eigene Hälfte drücken und hielten den Druck letztendlich nicht mehr stand. Vorerst machte Torhüter Wolf noch eine gute Torchance zunichte (83.min), ehe es gleich darauf einschlug. Ein Freistoß von der linken Seite wurde zur Gefahr; der Ball wechselte hin und her – von einer Seite auf die Andere, die Gästeabwehr stand sehr tief und den scharfen Stanglpass von Klemens Grabler verwertete letztendlich Daniel Zupanicic zum 1:1 Ausgleichstreffer (84.min).

Dramatik pur mit bitterem Beigeschmack waren dann die, in diesem Bericht eingangs erwähnten, Schlußminuten mit den zusätzlichen 2 Platzverweisen, die sich dieses Spiel eigentlich nicht verdient hatte. Ein ordentliches Spiel beider Mannschaften endet „gesetzestreu nach Paragraphen“ nun beim Strafsenat – schade……

USVS Rudersdorf: W.Wolf; Augustin, Spörk, Kreitzer, Zotter; Traupmann, Vincelj, Fuchs, Kirisits (87.Hölzl); Villi (78.Ph.Wolf), Jeger
Tore:  D.Zupanicic (84.); E.Villi (41.)  Rote Karte: D.Vincelj (93.)   Gelb-Rote Karte: M.Katona (90.)
SR: Marcel Gregorits      LR: Thomas Galfusz   Zuschauer: 320

 Die U23-Mannschaft des USVS Rudersdorf wehrte sich tapfer !

Nach Anfangsproblemen stand es schon in der 8.Spielminute 2:0 für den SV Kohfidisch. Bald darauf verkürzte Dario Tominac (Bild) auf 1:2 und im 2. Spielabschnitt hatte Tominac sogar das 2:2 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am gut postierten Tormann. Der USVS Rudersdorf wehrte sich tapfer gegen die, bis dato ohne Punkteverlust dastehenden, Hausherren. Der spielentscheidende fiel erst knapp vor Spielende in der 88. Minute zum 3:1 Erfolg für den SV Kohfidisch.
U23: 3:1 (2:1)    Tor: Dario Tominac