1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Spielbericht: Rudersdorf - Kukmirn 1:0 (1:0)

  Der USVS Rudersdorf gewinnt klassisches „Sechs-Punkte Spiel“ gegen unmittelbaren Tabellennachbarn !

Wie schon gegen den SV Heiligenkreuz und gegen SK Unterschützen, hatte der USVS Rudersdorf in einem weiteren 6-Punkte Spiel, gegen einem unmittelbaren Tabellennachbarn die besseren Nerven und siegte gegen den SV Kukmirn knapp, aber hochverdient mit 1:0. Das Goldtor erzielte Tobias Kirisits (li.Bild) schon in der 2.Spielminute. Danach wurde es ein Spiel auf einer schiefen Ebene in Richtung Gästetor. Imre Jeger (re.Bild) der im Moment die Seuche auf dem Fuß mitschleift, hatte zuerst kein Glück und später kam auch noch Pech hinzu, traf einmal nur das Lattenkreuz und verjuxte weitere zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Dies alles wird einem Goalgetter von seinem Format für die weitern Spiele nur zusätzlich motivieren. Die Zink-Truppe zeigte mehr Willen und Leidenschaft und kam gegen die schwach auftretenden Kukmirner nie in Gefahr. Ein höheres Ergebnis verhinderte nur Gäste-Torhüter Alexander Jelencsits, der sich in Höchstform präsentierte.

Spielbericht:

Die 250 Zuseher hatten ihre Plätze noch nicht eingenommen, als Alarm im Strafraum der Rudersdorfer herrschte; eine hohe Flanke in den Strafraum der Heimischen sorgte für Aufregung und Martin Greimel traf nach nur 28 Sekunden den Torpfosten– Glück für den USV ! Gleich darauf fiel aber im Konter auch schon das 1:0 für den USVS Rudersdorf. Ein Schuss von Tobias Kirisits wird unhaltbar abgefälscht und der Ball geht in einem hohen Bogen über Tormann Alexander Jelencsits (2.min).

Ab diesem Zeitpunkt stürmte nur mehr der USVS Rudersdorf, unzählige Torchancen wurden herausgespielt und zugleich auch vergeben. In der 6.Minute schießt Ewald Villi von der Strafraumgrenze nur knapp am Tor vorbei, eine Flanke von Imre Jeger verfehlte Sascha Klucsarits knapp vor der Torlinie (11.min) und in der 23.Minute setzte Imre Jeger den Ball, nach Zuspiel von Kirisits ans Lattenkreuz.

In dieser Tonart ging es weiter, als Philipp Wolf eine präzise Flanke auf Imre Jeger brachte, streckte sich Goalie Jelencsits und wehrte den Ball bravourös ab (29.min). Ein Freistoß von Jeger köpfelte Klucsarits auf das Gehäuse und wieder war Tormann Jelencsits zur Stelle, der Nachschuss von Kirisits wurde 2 Meter vor der Torlinie abgeblockt (31.min). Der heimische Tormann Walter Wolf musste nur einmal bei einem guten Abschluss von Patrick Scholz abwehren. In der 41.Spielminute schwächte sich der angeschlagene Gegner zusätzlich mit einem Platzverweis. Der mit der gelben Karte vorbelastete Primoz Petek musste durch ungeschicktes Verhalten mit gelb-rot vom Platz.

Im zweiten Spielabschnitt hatten die Gäste auch nur eine einzige Offensiv Aktion; einen Torschuss von Martin Greimel wehrte der aufmerksame Goalie Walter Wolf gut ab (53.min). Danach bemühten sich die Heimischen um eine rasche Vorentscheidung und erspielten Chance um Chance. Danjiel Vincelj war diesmal wieder in seiner altbekannten Stärke und zugleich der Motor des USVS Rudersdorf. Viele Aktionen gingen über ihn und der Pechvogel des Tages hieß Imre Jeger, der unzählige Torchancen vorfand, jedoch kein Ball das Ziel fand.

Auch der eingewechselte Michael Hölzl hatte kein Fortune und traf in der 66.Spielminute ebenfalls nur den Torpfosten. Jeger, Kirisits und Fuchs schoben sich in Folge abwechselnd den Ball zu, doch ein Vollstrecker war an diesem Tage nicht zu finden. Auch als Tobias Kirisits in der 79.Minute kraftvoll in den Strafraum dribbelte und vereint mit Imre Jeger den Ball über die Torlinie bringen wollte, gelang dies nicht. Die letzte Großchance hatte Kapitän Stefan Fuchs in der 83.Minute, doch der beste Mann des Gegners Tormann Alexander Jelencsits wehrte den Ball zum x-ten male in den Corner – so blieb es bei einem knappen, aber verdienten 1:0 Heimsieg des USVS Rudersdorf. 

USVS Rudersdorf: W.Wolf;  Klucsarits, Spörk, Kreitzer Zotter; Kirisits(89.Augustin), Vincelj, Fuchs, Ph.Wolf (58.Traupmann); Villi(58.Hölzl), Jeger
Tor: Tobias Kirisits (2.)       U23:  1:7 (0:2)              Tor: D.Tominak
SR:  Harald Zinkl                  LR: Rainer Seper         Zuschauer: 250