1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

MEISTERSCHAFT

  • Runde 4 -   Samstag,  19. August 2017     17:00 Uhr     Rudersdorf - Oberwart
  • Runde 5 -    Sonntag,  27. August 2017     17:00 Uhr     Goberling - Rudersdorf
  • Runde 6 -    Samstag,  2.  September 2017     16:30 Uhr     Rudersdorf - Güssing

Spielbericht: Rudersdorf - Heiligenbrunn 3:2 (2:2)

 USVS Rudersdorf feierte den 3.Sieg in Folge und festigt damit einen sicheren Mittelfeldplatz !

Ewald „Arnautovic“ Villi (Bild) dankte seinem Trainer Rudi Zink, für das in ihm gesteckte Vertrauen, mit einen Dreierpack. Das einstige „enfant terrible“ wurde vom Trainer gezähmt und Ewald fühlt sich mittlerweile auch sehr wohl in Rudersdorf. So lief er gegen den SV Heiligenbrunn zur Höchstform auf und bescherte dem USVS Rudersdorf, seinen Mitspielern, seinem Trainer und sich selbst einen Triplepack zum 3:2 Sieg. Schon nach einer halben Stunde führte die Heimelf mit 2:0, ehe man dann den Faden verlor und mit 2:2 in die Pause ging. Der Mann des Spieles erzielte schließlich in der 65.Spielminute aus einem Foulelfmeter auch noch den viel umjubelten Treffer zum 3:2 Sieg. Danach ging es beschwingt zum traditionellen "Bockbieranstich" des USVS Rudersdorf, wo natürlich kräftig gefeiert wurde.

Spielbericht:

Ein schwungvoller Start des USVS Rudersdorf, der das Spiel ganz klar beherrschte und den Gästen aus Heiligenbrunn zu Beginn des Spieles keine Luft zum Atmen ließ. In der 8.Spielminute köpfelt Tobias Kirisits in der Rückenlage, nach einer Flanke von Ewald Villi, über das Tor. Gleich darauf waren dieselben Hauptdarsteller am Werk; diesmal verwertet Ewald Villi eine Hereingabe von Tobias Kirists zum 1:0 Führungstreffer (12.min). Eine tolle erste halbe Stunde der Hausherren, in der alle Spieler aktiv mitarbeiteten, machte den Gegner zu Statisten. So trifft Ewald Villi nach einer Ballstaffette über Stefan Fuchs und Imre Jeger zum 2:0 für seine Mannen (21.min). Die Überlegenheit der Heimischen fand bald ein abruptes Ende.

Mit der ersten Offensivaktion des SV Heiligenbrunn schlug es im Tor von Walter Wolf ein. Thomas Rambeck brachte einen scharfen Stanglpass in den Strafraum und Mark Koller war zur Stelle und verkürzte auf 2:1 (27.min). Nun merkten die Gäste die Verunsicherung, der anfangs stark spielenden Rudersdorfer, und setzten nach. Erst verfehlte ein Distanzschuss von David Horvath das Gehäuse, doch nach einem Foul von Torhüter Wolf an Mark Koller gab es einen klaren Elfmeter. Simon Vogrincic verwandelte knapp vor dem Seitenwechsel zum 2:2 Pausenstand (41.min).

Im 2.Spielabschnitt verflachte das Spiel zusehends und es gab kaum mehr nennenswerte Aktionen. Der USVS Rudersdorf war nicht in der Lage die Leichtigkeit der ersten dreißig Minuten wieder aufzunehmen. Erst in der 64.Spielminute spielte Stefan Fuchs den Ball zu Imre Jeger und dieser konnte im Strafraum nur mehr regelwidrig gestoppt werden. Der mit Selbstvertrauen ausgestattete Ewald Villi übernahm die Verantwortung beim Strafstoß und verwertete bombensicher zur 3:2 Führung.

Der SV Heiligenbrunn hatte danach nicht mehr die Kraft dem Spiel eine Wende zu geben und der USVS Rudersdorf verabsäumte es durch den eingewechselten Eric Traupmann (76.min), der viel Schwung mitbrachte, sowie Imre Jeger (84.min) – stürmte alleine auf Torhüter Weber zu – den Sack vorzeitig zu zumachen. So blieb es beim 3:2 Sieg für den USVS Rudersdorf, der beim anschließenden traditionellen "Bockbieranstich" ausgiebig gefeiert wurde. 

USVS Rudersdorf: W.Wolf; Augustin, Spörk, Kreitzer, Zotter; Kirisits(80.Kaube), Vincelj, Fuchs(83. Klucsarits), Ph.Wolf; Jeger, Villi(74.Traupmann)Tore: E.Villi (12.,21.,65.Elfm.); M.Koller(26.),S.Vogrincic(41.Elfm.)

SR: Zoran Boskovski    LR: Rainer Seper    Zuseher: 170

 

  Die U23-Mannschaft des USVS Rudersdorf „kegelte“ sich wieder einmal zum Erfolg !

Die Salber-Truppe kommt immer besser in Fahrt und feierte gegen den SV Heiligenbrunn mit einer tollen Leistung einen klaren 9:1 Erfolg. Michael Hölzl (li.Bild) erzielte 3 Tore und nähert sich nach muskulären Problemen wieder seiner alten Form. Einen sehenswerten Treffer erzielte „Arbeitsbiene“ Emmanuel Cigan (re.Bild), als er den Ball von der Strafraumgrenze fast im Liegen unhaltbar ins lange Eck donnerte. – Gratulation an die junge, eifrige U-23 Mannschaft zu Platz 8 in der Tabelle !

U23: 9:1 (5:0)     Tore: Michael Hölzl (3), Dario Tominac (2), Marco Schnecker (2), LukasTamandl, Emmanuel Cigan