1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Spielbericht: Rudersdorf - Großpetersdorf 3:2 (1:1)

   Das Kollektiv des USV Rudersdorf bleibt in der Erfolgsspur ! – Revanche gegen SV Großpetersdorf geglückt !

3:2 lautete auch das Ergebnis aus dem Hinspiel – damals hieß der Sieger jedoch SV Großpetersdorf. Diesmal konnte der USV Rudersdorf gegen die krisengeschüttelten Gäste, mit demselben Ergebnis den Spieß umdrehen und als Sieger den Platz verlassen, und somit den Erfolgslauf (11 Spiele in Serie ungeschlagen) fortsetzen.
Daniel Kreitzer (li.Bild) konnte den frühen 0:1 Rückstand nach einem Eckball von Dorian Zoccali (Bild mi.) postwendend per Kopf ausgleichen. Assist Dorian Zoccali erzielte dann selbst das 2:1 ehe er auch das 3:1 durch Stefan Fuchs (re.Bild) servierte. Knapp vor dem Spielende fiel das 3:2 nur mehr als Ergebniskorrektur.

Das breit aufgestellte Team des USV Rudersdorf lässt sich im Frühjahr durch Ausfälle nicht beirren und kann immer wieder Leistungsträger ersetzen, ohne dass ein spürbarer Leistungsabfall im Spiel des USV zu erkennen ist. Als Abwehrchef Daniel Kreitzer zur Pause in der Kabine blieb, sprang der 17 jährige Maximilian Geschl für ihn in die Bresche. Auch musste man an diesem Tage auf Goalgetter Imre Jeger verletzungsbedingt verzichten, wobei der junge Dorian Zoccali (19 Jahre) wieder eine brilliante Partie absolvierte. So gibt es beim USV Rudersdorf keinen Star in der Mannschaft, sondern junge, willige Talente, gespickt mit Routiniers in einem gut funktionierenden Kollektiv. Feldherr Rudi Zink leistet gute Arbeit und ist auf einem zukunftsorientierten Weg !

Spielablauf und Spielszenen:

9.min: nach einem Ballverlust des USV im Mittelfeld nutzt Hanno Wagner (SVG) zudem einen Stellungsfehler in der Heimabwehr und stellt auf 0:1
11.min: ein Freistoß von Philipp Wolf (USV) aus großer Distanz fällt zu harmlos aus
15.min: einen Eckball von Dorian Zoccali (USV) wuchtet Daniel Kreitzer (USV) per Kopf zum 1:1 Ausgleichstreffer
16.min: Christoph Zotter (USV) bringt nach einem Angriff über die linke Seite den Ball zur Mitte und Dorian Zoccali (USV) schließt aus 7 Meter ab; Tormann Admir Halilovic (SVG) klärt mit einer tollen Parade
35.min: einen gefährlichen Freistoß von Mladen Hasija (SVG) wehrt Goalie Walter Wolf zur Seite ab
38.min: nach einem Wechselpass von Stefan Fuchs (USV) zu Ewald Villi (USV) trifft dieser vom Fünfereck nur das Aussennetz

52.min: Philipp Wolf (USV) bringt einen idealen Pass in die Schnittstelle zu Dorian Zoccali (USV) und der junge, dynamische Stürmer flitzt über das halbe Spielfeld seinem Gegenspieler davon und schießt überlegt ins lange Eck zum 2:1 Führungstreffer ein

60.min: Dorian Zoccali (USV) fängt einen missglückten Rückpass ab und spielt den Ball uneigennützig zu Ewald Villi (USV), der gerade noch vor dem „Einlochen“ geblockt wird

69.min: nach einem weiteren Angriff vom eingewechselten Michael Hölzl (USV) über die linke Angriffseite kommt Stefan Fuchs (USV) beim Stanglpass um einen Schritt zu spät
72.min: die eingeschnürten Gäste konnten nur tatenlos zusehen wie Michael Hölzl (USV), Dorian Zoccali (USV) und Stefan Fuchs (USV) sich eine 3-fach Torchance erspielten, Letzterer sah sich dann gezwungen, die Entscheidung zum 3:1 herbeizuführen.
74.min: eine der spärlichen Offensivaktionen der Gäste vergibt Michael Wurglits (SVG) aus 10 Meter
76.min: Michael Hölzl (USV) vergibt nach idealem Zuspiel von Danjiel Vincelj (USV) – sein Torschuss aus 10 Meter geht knapp am langen Eck vorbei
80.min: Tobias Kirisits (USV) bringt Eric Traupmann (USV) in ideale Schussposition, doch er scheitert mit einem „Lupfer“ an Goalie Halilovic (SVG)
89.min: Eine Flanke von Mladen Hasija (SVG) verwertet Patrick Pieler (SVG) per Kopf aus kurzer Distanz zur Ergebniskorrektur – Endstand 3:2 

USVS Rudersdorf: W.Wolf; Augustin, Spörk, Kreitzer (46.Geschl), Zotter; Fuchs (77.Traupmann), Vincelj, Ph.Wolf, Kirisits; Zoccali, Villi(62.Hölzl)
Tore: Kreitzer(15.),D.Zoccali (52.),S.Fuchs(72.); H.Wagner(9.),P.Pieler (89.)  
U23: 1:2(1:0)       Tor: E.Cigan  
SR: Florian Jandl (durchschnitt);    LR: Zoltan Nemeth    Zuschauer:   200