1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Latest Headlines

  • - Fotos vom  Bockbier-Anstich 2017  gibts in der Galerie

Spielbericht: Rudersdorf - Heiligenkreuz 1:1 (1:1)

 

 Pure Wechselorgie in Rudersdorf: 4 Spieler und der Schiedsrichter wurden zur Pause ausgetauscht !

Im Aufeinandertreffen der beiden besten Aufsteiger der 2.Liga Süd gab es keinen Sieg, aber sehr viele Sieger. Schiriassistent Robert Gabler zählt auch dazu, der den Bundesligareferee Paul Pethö - musste zur Pause wegen starker Knieschmerzen w.o. geben - in der 2.Spielhälfte erstklassig ersetzte.

USV Rudersdorf Trainer Rudi Zink musste auf die Routines Sascha Klucsarits, Philipp Wolf (beide verletzt) sowie auf die gesperrten Daniel Kreitzer und Ewald Villi verzichten und brachte mit Eric Traupmann und Tiziano Szabo , sowie Maximilian Geschl (re. Bild) und Timmy Jerkovic, später auch Michael Hölzl junge Talente zum Einsatz die ihre Aufgaben sehr ordentlich erledigten. Weitere Hoffnungsträger wie Marco Schnecker, Philipp Reicht, Philipp Hallemann etc. kratzen auch schon in den Startlöchern.

David Augustin und Dorian Zoccali (li. Bild) spielten sich im Frühjahr, durch großen Trainingseinsatz und gute Leistungen in den Spielen schon in die Stammformation, wobei Letzterer im Spiel gegen den SV Heiligenkreuz kurz vor dem Wechsel auch den 1:0 Führungstreffer für seine Farben erzielen konnte. Postwendend fixierte Rene Horvath nur zwei Minuten später auch schon den 1:1 Endstand. Der „Bruderkampf“ endete auf schwierigem Terrain mit einem gerechten Unentschieden.

Spielbericht:

Beide Mannschaften gingen im Gleichschritt in die 2.Liga und machen hier eine gute Figur. Das Spiel wurde sehr fair geführt und hatte auf tiefen Boden fast Testspielcharackter. In der 8.Spielminute bringt Danijel Vincelj ein gutes Zuspiel auf Imre Jeger in den Strafraum, doch Jeger verzettelte die gute Torchance. Bei den Gästen war Dalibor Mozanic sehr auffällig. Nach einem Freistoß von Mozanic springt der Ball Rene Horvath vor die Beine und sein Schuss geht ans Aussennetz (10.min).

Nach einem guten Zuspiel von Mozanic auf Endri Bakiri klärt Tormann Walter Wolf die brenzlige Situation (15.min). Auf der Gegenseite konnte sich Tormann Christopher Thaller zweimal behaupten, als er eine Doppelchance von Tobias Kirisits aus kurzer Distanz zweimal abwehren konnte (38.min). Der lauffreudige Imre Jeger servierte in der 40.Spielminute ideal in den Lauf von Dorian Zoccali und der nahm Fahrt auf, umkurvte Goalie Thaller und schoss eiskalt zum 1:0 Führungstreffer ein.
Es dauerte nur 2 Minuten bis Rene Horvath die Führung der Hausherren egalisierte. Einen Stanglpass von der rechten Seite schießt Bakiri erst an den Pfosten und nach einem Rettungsversuch von Tormann Wolf staubt Horvath zum 1:1 ab (42.min).

Die Wechselorgie in der Pause – Doppeltausch beider Mannschaften UND Schiedsrichtertausch – änderte nichts am Spielverlauf. Beide Teams waren auf dem tiefen Boden sehr bemüht, die Abwehrreihen waren konsequent dicht und die Stürmerreihen konsequent ungefährlich.
Der USV Rudersdorf wirkte optisch überlegen und hatte im 2.Spielabschnitt die etwas besseren Offensivaktionen. Timmy Jerkovic wird von Schiri-Ersatzmann Gabler zweimal wegen Abseitstellung zurückgepfiffen. In der 72.Spielminute scheiterte Jerkovic dann am gut postierten Torhüter Thaller knapp ausserhalb des Strafraumes.

Beide Teams gaben sich mit dem erreichten Punkt zufrieden und Rudersdorf Trainer Rudi Zink war stolz auf seine junge Truppe, welche nun schon seit 9 Spielen ungeschlagen ist.

USVS Rudersdorf: W.Wolf; Augustin, Spörk, Zotter, Szabo (46.Geschl); Traupmann (46.Jerkovic), Fuchs, Vincelj, Kirisits (80.Hölzl); Zoccali, Jeger
Tore: D.Zoccali (40.); R.Horvath (42.)                         U23: abgesagt
SR: 1.HZ: Paul Pethö ; 2.HZ: Robert Gabler (sehr gut)    Zuschauer: 300