1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

MEISTERSCHAFT

  • Runde 5 -    Sonntag,  27. August 2017     17:00 Uhr     Goberling - Rudersdorf
  • Runde 6 -    Samstag,  2.  September 2017     16:30 Uhr     Rudersdorf - Güssing
  • Runde 7 -   Freitag,  8 September 2017     19:00 Uhr     Jennersdorf - Rudersdorf

Spielbericht Rudersdorf - Buchschachen 0:2 (0:0)

 Das Seuchenjahr 2015 beim USV Rudersdorf kostet viel Kraft, Nerven und auch Punkte !

Der USV Rudersdorf läuft weiterhin am „letzten Zacken“. Schon im Frühjahr 2015 verzeichnete der USV Rudersdorf zahlreiche Ausfälle – und nun im Herbst 2015 dieselbe Problematik! Neben den Langzeitausfällen Pfeifer und Deutsch gesellten sich vor dem Heimspiel gegen Buchschachen auch noch  Dorian Zoccali und Stefan Fuchs (Kreuzbandriss) dazu.

Trotz der vielen Ausfälle ergab sich ein recht munteres, ausgeglichenes Spiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Ein Kopfball von Primoz Petek, nach einer scharfen Flanke von Tobias Kirisits, verfehlte nur knapp das Gehäuse (8.min). Dann musste Tormann Walter Wolf (Bild) sein wahres Können aufbieten, als er erst vor dem anstürmenden Domokos (10.min) die Ruhe bewahrte, sowie auch beim Sturmlauf von Sabani (18.min) die Oberhand behielt.

Der überragende Martin Mogg, Michael Hölzl und Tobias Kirisits kamen oftmals gefährlich in den Strafraum – nur fehlte hierbei der berühmte Killerinstinkt. Die größte Torchance im ersten Spielabschnitt hatte dann Daniel Jost Sekunden vor dem Pausenpfiff, als er von der Mittellinie alleine auf Goalie Goger zulief und kläglich scheiterte (45.min).

Sofort nach Wiederbeginn kopierte Imre-Laszlo Domoskos die Riesenchance von Jost und fand dabei abermals in Torhüter Wolf seinen Meister(46.min). Nach einem Idealpass von Marco Schnecker hatte Daniel Jost in der 61.Spielminute erneut die Chance zum Führungstreffer und schießt Goalie Goger aus kurzer Distanz am Fuß an.

Besser machte es Gästespieler Bernd Gfrerer, der mit seinem Doppelpack zum Matchwinner wurde (71.min und 76.min). Damit hat der SV Buchschachen die (zu) „brav“ spielenden Hausherren in die Schranken gewiesen und den USV Rudersdorf in die untere Tabellenhälfte geschoben.
 

USV Rudersdorf:  Wolf; Augustin, Klucsarits, Petek, Geschl (26.Leitinger); Jost, Bauer, Mogg, Schnecker, Kirisits (82.Reicht); Hölzl (59.Hallemann)

Tore: B.Gfrerer (71.,76.)

U23: 2:7 (1:4)         Tore: Ph.Hallemann, L.Balaszics  

SR:  Nestret Balaj     LR: Jan Uwe Thiel           Zuschauer:  150