1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

MEISTERSCHAFT

  • Runde 14 -    Samstag,  28. Oktober 2017     15:00 Uhr      Schlaining - Rudersdorf
  • Runde 15 -    Samstag,  4.  November 2017     14:00 Uhr     Rudersdorf - Stuben

Spielbericht Rudersdorf - Heiligenbrunn 1:1 (0:1)

 Tapfere Rudersdorfer erkämpfen sich mit 10 Mann einen mehr als verdienten Punkt !

Rudersdorf’s Torhüter Walter Wolf musste bereits nach einer Viertelstunde das Spielfeld verlassen. Als er sich bei einem hohen Ball verschätzte und unnötig aus dem Strafraum eilte, griff er außerhalb „seiner Zone“ mit der Hand nach dem Ball. Schiedsrichter Laschober zückte sofort die rote Karte. Der 15 jährige Maxi Bauer kam ins Tor und bestritt damit sein erstes „Erwachsenen-Pflichtspiel“ für den USV Rudersdorf in der Restspielzeit von  75 Spielminuten - mit einem Mann weniger! Nach einer weiteren Viertelstunde musste dann Debütant Bauer den Ball auch schon aus dem Netz holen. Einen Angriff über die rechte Seite vollendete Luka Bobicanec mit einem exakten flachen Torschuss zum 1:0 Führungstreffer für die Gäste (28.min). In dieser Phase hatten die Heiligenbrunner das Spiel recht gut im Griff.

Neo-Trainer Harry Bacher konnte an diesem Tag wieder auf Abwehrrecke Sascha Klucsarits, sowie auf den wiedergenesenen Stefan Deutsch zurückgreifen, der nahtlos an seiner vorher gezeigten Form anschließen konnte. Immer wieder liefen gute Offensivaktionen über ihn und so zeigten die tapfer kämpfenden Rudersdorfer auch immer wieder gute Spielkombinationen, waren jedoch vorerst nur durch Standardsituationen torgefährlich.
Bei Freistößen Marco Schnecker (35.min) und Tobias Kirisits (60.min) musste Tormann Darko Prsa sein ganzes Können aufbieten um den Ausgleich der dezimierten Heimelf zu verhindern.

Die Riesenchance auf das 2:0 vergab Istvan Mark Balogh in der 67.Spielminute; der junge Goalie im Tor des USV wehrte den Nachschuss von Balogh aus kurzer Distanz sensationell ab (67.min) und verhinderte somit die Vorentscheidung.Im Gegenzug fiel dann der überraschende Ausgleichstreffer. Wie schon in der Vorwoche war es Marco Schnecker (Bild) vorbehalten den wichtigen Treffer zu erzielen. Er zirkelte den Ball von der Strafraumgrenze mustergültig und unhaltbar in die Torecke (68.min). Dieser Treffer beflügelte die Hausherren und es entstand plötzlich der Eindruck, als wäre man den Entscheidungstreffer etwas näher, als die immer müder wirkenden Gäste aus Heiligenbrunn. 

Die letzte Torchance in diesem Spiel entstand nach einer tollen Kombination über Jost, Mogg und Petek, doch Stefan Deutsch rutscht am Fünfer knapp an einer Riesensensation vorbei. So endet ein ereignisreiches Spiel mit einem durchaus gerechtem 1:1 Unentschieden.

USV Rudersdorf:  Wolf; Augustin, Klucsarits, Leitinger, Kirisits; Jost, D.Bauer (18.M.Bauer), Mogg, Schnecker (84.Geschl), Deutsch, Hölzl (70.Petek)

Tore: Marco Schnecker (68.); L.Bobicanec (28.)

U23:  3:5 (1:1)                        Tore:  F.Gingl, L.Balzsics, M.Salber    

SR:  Thomas Laschober             LR:  Karl Heinz Ziermann               Zuschauer:  150