1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

MEISTERSCHAFT

  • Runde 5 -    Sonntag,  27. August 2017     17:00 Uhr     Goberling - Rudersdorf
  • Runde 6 -    Samstag,  2.  September 2017     16:30 Uhr     Rudersdorf - Güssing
  • Runde 7 -   Freitag,  8 September 2017     19:00 Uhr     Jennersdorf - Rudersdorf

Spielbericht Rudersdorf - Stuben 0:3 (0:1)

 USV Rudersdorf schlittert nach einer schwachen Vorstellung gegen den SV Stuben in eine bittere 0:3 Heimpleite !

Durch die Verwirrung um einer möglichen Spielverschiebung (ja oder nein, - genehmigt - dann nicht genehmigt), klappte die Verständigung des BFV an den eingeteilten Schiedsrichter Tekeli nicht wirklich, sodass Schiri Tekeli punktgenau zu Spielbeginn eintraf und „gedanklich“ noch nicht im Spiel war, als er in der 6.Spielminute einen mehr als fraglichen Freistoß für den SV Stuben gab, aus dem das 1:0 für die Gäste fiel. Tomislav Filipovic köpfte aus kurzer Distanz zum Führungstreffer ein.

Und wie schon in der Vorwoche beim Spiel in Großpetersdorf, brach dieser rasche Gegentreffer, der maßlos überforderten Rudersdorfer Truppe frühzeitig das Genick. Fußballerische Unzulänglichkeiten, Mutlosigkeit, ohne Herz und ohne Leidenschaft gab man sich der drohenden Niederlage ohne große Gegenwehr hin. Ein beschämender Auftritt gegen eine, auch stark dezimierte Gästemannschaft, in der Torwart Renner bereits in der U23 Mannschaft 90 Minuten abspulte und Standardgoalie Hendija im Mittelfeld aufgeboten wurde.

Ausnahmekönner Tomislav Filipovic nutzte die Schwächen der Gastgeber eiskalt aus, erzielte den eingangs erwähnten Führungstreffer und hatte gleich darauf nur um Zentimeter das Tor verfehlt (10.min), nahm auch das „Geschenk“ zum 2:0 an (57.min) und spielte mit dem Gegner Katz und Maus. Nach einem Pass in die Tiefe von Markus Sterniczky sorgte Nik Ablinger in der 64.Spielminute mit dem 3:0 auch schon für den Endstand.

Erst in der letzten Viertelstunde kam der USV Rudersdorf zu einigen Torszenen. Primoz Petek (Bild) prüfte in der 71.Minute erstmals den Marathonmann im Tor der Gäste, doch Goalie Renner reagierte glänzend. Zwei 100%ige Torchancen verjuxte dann Michael Hölzl stümperhaft (73.min,78.min), ehe Mogg und Deutsch in einer einzigen Szene den Ehrentreffer versäumten (89.min).

So brauchte man an diesem Tage KEIN (vom BFV gefordertes) Flutlicht, um eine Spielverlegung zu gestatten, weil auch noch gut 2 (!) Stunden nach Spielschluss die Sonne schien – und das hauptsächlich für den SV Stuben.

USV Rudersdorf:  Wolf; Augustin, Leitinger, Spörk, Zotter (60.Geschl); Deutsch, Mogg, Petek, Schnecker (68.Reicht), Kirisits, Hölzl (83.Gingl)

Tore:  T.Filipovic (9.,57.),  N.Ablinger (64.)

U23: 4:1 (1:1)                           Tore: L.Gingl (3), F.Gingl,

SR:   Fatih Tekeli (durchschnitt)     LR:   Michael Huber             Zuschauer:   100